Die Multi-Chamber kann die Frachtladung in 20-60 Minuten überprüfen. Die Technik kennt dabei weder Freunde noch Glauben noch Sympathie. Sie überprüft ohne Nachlässigkeit, unbestechlich die Fracht nach Zündern und Sprengstoffen sowie weiteren Gefahren, die bei anderen Kontrollmethoden nicht erkennbar wären. Dabei kann die gesamte Anlage von einer einzelnen Person bedient werden. Schulungsaufwände wie bei X-Ray-Anlagen entfallen: nach einer Einweisung kann die Anlage von dem Mitarbeiter problemlos bedient werden. Die Kapazität der Anlage kann dabei - je nach Auslegung - enorm sein. Bei einer Anlage wie der Simulationsanlage am Flughafen München läge die maximale Kapazität bei >1,5 Mio. t Fracht per anno.