Unterdruck: Die evakuierte Luft wird auf gefährliche Gase, Sprengstoffspuren, Radioaktivität und andere Gefahren untersucht.

Konventionelle Simulationsanlagen suchen primär nach dem Zünder. Die neue Multi-Chamber kombiniert die Suche nach Zündern mit einer zusätzlichen Sprengstoff-Detektion. Der integrierte Sniffer schlägt Alarm, wenn sich geringste Spuren von Sprengstoff, Drogen, Gasen oder Radioaktivität in der Fracht befinden. Und während der klassische Sniffer nur oberflächlich die Luft rund um die Fracht analysieren kann, wird bei der Multi-Chamber im Rahmen der Druckabsenkung sogar Luft aus dem Inneren von Kartons und Kisten abgesaugt. So wird noch genauer nach Gefahren in der Fracht analysiert als üblich - ein klarer Vorteil für die Sicherheit!

Sprengstoff-Detektion (Sniffer)
Die evakuierte Luft wird durch einen sogenannten Sniffer geleitet. Selbst feinste Sprengstoffspuren, Drogen und biologische Kampfstoffe werden so gefunden. Sniffer sind als eigenes Kontrollmittel durch die EU zugelassen.

Radioaktivität & Gase
Die Multi-Chamber detektiert Gase und Radioaktivität. Darüber hinaus sind auch weitere Detektoren bei Bedarf lieferbar.