Luftfrachtsicherheit

Neue Technologie für mehr Sicherheit

Jeden Tag fliegen mehrere tausend Tonnen Fracht über unsere Köpfe hinweg. Allein 4.000 Tonnen Luftfracht werden täglich von Europa Richtung Asien geflogen. In die Gegenrichtung sind es sogar 7.000 Tonnen.

Der größte Teil der Fracht, rund 60 Prozent, fliegt als Beiladung in Passagiermaschinen mit.

Wie wichtig die Luftfracht für die Wirtschaft ist, wurde deutlich, als 2010 die Asche des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull den europäischen Luftraum lahmlegte: Auf Papayas kann getrost ein paar Tage verzichtet werden, aber wenn dem Maschinenbau und der Automobilindustrie Teile fehlen, steht die gesamte Produktion.

Die Luftfracht ist ein Ziel für den internationalen Terrorismus. Durch eine Bombe in der Fracht an Bord von Pan Am Flug 103 wurden 1988 bei Lockerbie 259 Menschen an Bord getötet. Seitdem gab es zahlreiche weitere Anschläge und Versuche wie die sogenannte Jemen-Bombe im November 2010.

Die Luftfracht wird in den kommenden 20 Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Renommierte Marktforscher sagen eine Verdreifachung des Luftfrachtaufkommens voraus.